Konzerte

Apr
23
Sa
A Mekhaye Klezmerkonzert @ Kirche der Stille
Apr 23 um 20:00

Liebe Musikfreunde,

wir freuen uns, dass wir für unser diesjähriges Konzert in der Kirche der Stille die großartige jüdische Sängerin Tania Alon aus Berlin gewinnen konnten. Sie wird jiddische und sefardische Lieder und mit uns und dem Publikum ein paar Pessach-Lieder singen. Pessach wird dann gerade gefeiert.

A Mekhaye & Tania Alon
Klezmer, jiddische & sefardische Lieder
Samstag 23. April 2016, 20 Uhr
Kirche der Stille
(Die Kirche der Stille befindet sich in der Helenenstraße 14A.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist sie gut zu erreichen:
S-Bahn-Holstenstraße (10 Minuten Fußweg),
Bus 20, 25, 15, 183, 283 bis Max-Brauer-Allee Mitte.)

Ershte Freyd – Klezmertrio A Mekhaye

 

Jul
3
So
Musikalische Umrahmung der Einweihung des neuen Gemeindezentrums in Nürnberg @ Israelitische Kultusgemeinde Nürnberg
Jul 3 ganztägig
Jul
16
Sa
Weltmusikabend für Hayk!  @ Berlin, Evangelische Luisenkirche
Jul 16 um 18:30 – 22:00

In Zusammenarbeit mit der Armenischen Kirchen-und Kulturgemeinden Berlin e.V. organisiert Kamurdsch-Brücke e.V. Berlin ein Benefizkonzert, um die Behandlung des jungen Patienten aus Armenien, Hayk Nersesyan, in Deutschland unterstützen zu können. Hayk ist 5 Jahre alt, er ist durch eine zerebrale Kinderlähmung behindert und kann nicht laufen. Mehr dazu finden Sie unter dem folgenden Link: http://kamurj.de/projects/de/31.

Um Hayk finanziell unterstützen zu können, haben sich 5 Musiker aus Berlin entschlossen ein Benefizkonzert am 16. July 2016, in der Evangelischen Luisenkirche, Gierkeplatz 2 zu veranstalten. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird aber gebeten.

Während des Konzerts werden unter anderem armenischer Wein, Souveniere und Süßigkeiten verkauft. Die Spendeneinnahmen werden gänzlich für die Zwecke von Hayks Behandlung sowie seinen Aufenthalt in der Aschauer Klinik verwendet.

Begrüßen Sie unsere Künstler!

Anna Pogosyants – Klasische Musik, Jazz, Volksmusik, Improvisationen(Klavier)

Dorota Szewczyk und Konstantin Popov – Romanzen, Balladen, Volkslieder, Russische Bard-Songs (Gitarre, Gesang)

Tania Alon – Klezmer, Yiddishe und Hebräische Lieder (Gesang, Gitarre)

Meline Popovian – Von armenischer Folklore bis zum Kunstlied (Gesang, Gitarre)

Marine Karapetyan – Musikalische Lesung mit Gedichten der zeitgenössischen armenischen Dichter

Jul
28
Do
45 Minuten bis Ramallah @ Hamburg, Hansaplatz 10
Jul 28 um 20:00

Lesung & Konzert

Die beiden palästinensischen Brüder Rafik und Jamal sollen ihren Vater begraben. Dafür müssen sie von Ost-Jerusalem nach Ramallah fahren. Aber der Kurztrip im Pulverfass Nahost entwickelt sich zu einer lebensgefährlichen und absurden Odyssee. Der Autor dieses ungewöhnlichen Romans ist der in Hamburg lebende Israeli Gabriel Bornstein, der den real existierenden Irrsinn mit jeder Menge politisch höchst unkorrektem Humor karikiert, mit wunderbarer Situationskomik und grotesken Einfällen.

Gelesen von Harald Maack
Das Duo Alongo ergänzt dies alles mit einer bunten Mischung aus temperamentvollen jüdischen Liedern und flotten Klezmertänzen.

Duo Alongo sind

Tania Alon, Gesang + Gitarre

Stefan Goreiski, Akkordeon + Darbukka

Sep
10
Sa
Musica del Paradiso @ Evangelisches Bildungszentrum, Hermannsburg
Sep 10 um 16:00
Musica del Paradiso @ Evangelisches Bildungszentrum, Hermannsburg | Hermannsburg | Niedersachsen | Deutschland

Jüdisch-christlich-islamische Musik, Lyrik und Tanz von Musica del Paradiso

 

Sep
11
So
Musica del Paradiso @ Caroline Oetker Stift, Bielefeld
Sep 11 um 16:30

Jüdisch-christlich-islamische Musik, Lyrik und Tanz von Musica del Paradiso

Sep
24
Sa
Musica del Paradiso @ Johannis-Kirchzentrum, Rinteln
Sep 24 um 17:00
Musica del Paradiso @ Johannis-Kirchzentrum, Rinteln | Rinteln | Niedersachsen | Deutschland

Jüdisch-christlich-islamische Musik, Lyrik und Tanz von Musica del Paradiso

Der Eintritt ist frei. Spenden werden am Ausgang erbeten.

Dez
30
Fr
10. Salon Haskala Konzert und Gottesdienst mit dem Duo Alongo @ Lichtburgforum @Berlin
Dez 30 um 17:30 – 19:30

Liebe Mitglieder von Bet Haskala und des Freundeskreises,
liebe Freunde unserer Gemeinde und liebe Interessierte,

am Freitag, den 30.12.2016 um 17:30 Uhr, freuen wir uns Sie zum diesjährigen Chanukkakonzert in unsere Synagoge im Lichtburgforum einladen zu können. Wir konnten wieder Tania Alon engagieren, die diesmal als Duo Alongo mit Stefan Goreiski bei uns auftreten wird.
Der 10. Salon Haskala soll das Konzert mit dem Schabbatgottesdienst kombinieren. Damit hoffen wir, neue Möglichkeiten und Formen des Gottesdienstes vorzustellen und ins Gespräch zu bringen. Für den Gottesdienstteil wird unser Rabbiner Konstantin Pal amtieren, und Werner Grisk-Simoni wird uns, begleitet von Tania Alon und Albrecht Gündel-vomHofe, durch den liturgischen Teil des Abends führen. Besonders wichtig ist uns in diesem Jahr das Andenken an Leonard Cohen, der am 7. November in seine Welt gegangen ist und ein großartiges musikalisches Erbe hinterlassen hat. Ihm haben wir dieses Konzert gewidmet und beim Kaddisch werden wir neben allen anderen auch an ihn denken.
Bitte geben sie diese Einladung auch an Freunde und Bekannte weiter, die wir gern in unserer Synagoge begrüßen.

Der Eintritt ist frei, wir freuen und aber über Spenden (bar oder Überweisung) für unsere kulturellen, sozialen und religiösen Projekte.
Unser Spendenkonto bei der Pax-Bank lautet:

IBAN DE88 3706 0193 6001 5440 29 BIC GENODED1PAX

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und ein “volles Haus”.
Der Vorstand Marie Lühl, Maya Sandler und Benno Simoni

Feb
11
Sa
Likhtike Shtern @ Kirche der Stille, Hamburg
Feb 11 um 20:00

In der dunklen Jahreszeit bringt das Trio A MEKHAYE zusammen mit der Sängerin TANIA ALON aus Berlin so manche Klezmermelodie zu leuchten.

Mrz
9
Do
Buchpräsentation mit Marcia Zuckermann @ Jüdisches Gemeindezentrum, München
Mrz 9 um 19:00

„Mischpoke!“

9b Buchcover MischpokeBuchpräsentation mit Marcia Zuckermann.
Musikalische Umrahmung: Tania Alon
Eine Veranstaltung im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit

Was scheinbar harmlos als Familienroman à la jüdische Buddenbrooks beginnt, erweist sich als eindringliches Tableau über 150 Jahre deutsch – jüdische Geschichte: Samuel Kohanim, Oberhaupt einer der ältesten jüdischen Familien im westpreußischen Osche, ist durchschnittliches Unglück gewöhnt.

Tania Aloni © zVg

Tania Alon © zVg

Seine Frau Mindel, schroff und wortkarg von Natur, schenkt ihm 18 Kinder, von denen sieben Mädchen – »sieben biblische Plagen« genannt, – überleben. Nach den Erschütterungen des Ersten Weltkrieges sucht die Familie Zuflucht in Berlin.

Die Rahmenhandlung in der Jetztzeit schildert hautnah einiges über die Verfasstheit von Schoah-Nachgeborenen, genauer gesagt der Autorin Marcia Zuckermann, die hier in bester jüdischer Erzähltradition ihre Familientradition und – chronik offen legt. Lebensklug und tragikomisch.

Marcia Zuckermann © Marion Vierling

Marcia Zuckermann © Marion Vierling

Marcia Zuckermann, 1957 in (Ost-)Berlin geboren, arbeitet als freie Journalistin für Print, Funk und Fernsehen. Die gebürtige Berlinerin Tania Alon trägt jiddische und hebräische Lieder vor.

Eintritt 8,- Euro / erm. 5,-Euro, Schüler und Studenten frei

Karten unter (089) 20 24 00 -491karten@ikg-m.de und an der Abendkasse.

Veranstalter: Gesellschaft für christlich – jüdische Zusammenarbeit, Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde

Veranstaltungsort: Jüdisches Gemeindezentrum, St.-Jakobs-Platz 18

Quelle: http://www.ikg-m.de/mischpoke/

Scroll To Top